20.12.2009

Avatar, Umzug einer Planze und ein paar Bilder

Hi an alle
noch 4 Tage bis Weihnachten und es ist arschkalt draußen. Gestern war ich mit Stephan, Marcel und zwei Kumpels von ihnen im Kino. Avatar. Es war ein geiles Erlebnis. Das war mein erster 3D-Film und ich wusste nicht wirklich auf was ich mich einlies. Ich muss sagen, dass ich nicht wirklich hohe Ansprüche habe, wie manche andere, die sich dann immer darüber beschweren wie die Filme doch gewesen sind. Ich sehe Filme einfach als Unterhaltung und wenn sie diesen Zweck erfüllen reicht mir das. In letzter Zeit war ich vieleicht noch zwei mal im Kino pro Jahr und glaubte an den langsamen Untergang der Kinos, die mit "KINO, dafür werden Filme gemacht"-Werbespots schon versuchte ihren verfall zu retten. Aber das was ich gestern gesehen habe gibt einem genügend Gründe wieder ins Kino zu gehen. Am Eingang bekammen wir schwarze Nerd-3D-Brillen und überlegten wie wohl die "Pops" Werbung in 3D aussehen würde. Die Werbung war aber noch in 2D und nach den Trailern gings los. Brille auf und rein ins Vergnügen.
Ich will euch hier nicht den ganzen Film erzählen, denn obwohl die Story vorhersehbar und ohne Überraschungen verläuft will ich euch dazu animieren ihn euch anzusehen. Zwischendrinn habe ich immer mal wieder die Brille abgenommen (natürlich nur kurz) um zu sehen was wirklich auf die Leinwand projeziert wird. Die Haupthandlung ist auch ohne Brille klar erkennbar, nur der Vorder- und Hintergrund wird verschwommen, mit zwei überlagerten Bildern, abgespielt. Ich muss sagen, die 3D Technik fällt nicht auf, natürlich der Vorder- und Hintergrund ist klar erkennbar und nicht, wie bei 2D verschwommen, sie ist in den Film eingebunden ohne selbst die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Aber was es garantiert bewirkt ist, dass man sich noch mehr im Geschehen fühlt. Man ist einfach näher dran. Von der Handlung her gesehen ist es nichts neues, aber der Film nutzt unser Erwartungsraster aus, bei dem man den nächsten Schritt zwar schon ahnt, aber darauf gespannt ist wann und wie er passiert. Mir hat der Film sehr gefallen und die Animationen sahen noch nie so echt aus, auch wenn es sich um Aliens handelt ;)


Heute habe ich meine Pflanze, auch bekannt als Castanos, umgetopft. Das wollte ich eigentlich schon im Sommer machen, aber ein akuter Anfall von Schwäche zwang mich dazu das heute zu tun. Ich hoffe er erholt sich gut in seinem neuen Topf, wär schade, weil ich ihn zu meiner Konfirmation 2007 bekommen habe.

Ich habe heute außerdem noch ein paar Fotos gemacht, die ich euch nicht vorenthalten will, auch wenn ich nicht weiß ob es euch wirklich interessiert. Das eine ist eine Lichterkette um meinen Spiegel, die da voraussichtlich nicht so lang hängen bleiben wird und das andere bin  ich, wer häts gedacht.
Gruß Lukas

Kommentare:

  1. Avatar hat mir riesig gefallen. Das war mein erster 3D-Film auch. Es war unbeschreiblich cool.

    AntwortenLöschen
  2. Avatar war einfach ein richtig guter Film. Von der Machart her klar, die war supi, keine Frage. Das Schlimme ist nur, dass so viele die Message wohl nicht verstanden zu haben scheinen ...

    AntwortenLöschen