24.03.2010

Jugendlyrik-Preis + Abstimmung

Hi an alle
Vor ein paar Tagen hat mich mein Deutschlehrer auf einen Lyrikwettbewerb der Stadt Stuttgart aufmerksam gemacht. Bei "Lyrik bringt´s", so der Name, können alle unter 20 Jahren teilnehmen und höchstens zwei Gedichte mit maximal 20 Zeilen (das sollte kein Problem für mich sein ^^ ). Da ihr bisher meine Gedichte ehrlich aber nicht abwertend kirtisiert habt und ich euch alle zusammen deshalb für die beste Jury halte, will ich euch die Auswahl überlassen. Ich schreibe hier nun alle bisher erschienenen Gedichte in einen Post damit ihr in einer Abstimmung darüber entscheiden könnt. Danke für euer bisheriges Feedback und die verbesserungs Vorschläge. Ihr habt nun die Wahl, welches Gedicht ist euer Favorit unter allen Kommentatoren, die schreiben für welches Gedicht sie abgestimmt haben, gerne auch weshalb, wird ein 10€ Gutschein von Saturn verlost.

1.
Trübes wetter draußen
aber auch bei mir drinn
hab zuviele flaußen
vor allem hier drinn
zuerst reden dann denken
zu spät alles verloren
dann noch reue schenken?
der zwiespalt ist schon geboren

2.
Manchmal, im Sonnenschein
und unterm Himmelblau
leg ich mich nieder
dann lieg ich und schlaf ein
und erwach erst wieder
wenn die Regentropfen
schon unerbittlich klopfen

3.
Sie sieht her
ich seh hin
ich will mehr
das ist schlimm
wie soll ichs zeigen?
muss ich aussteigen?
muss sie bleiben?
4.
Ein Mann im Poncho sitzt da
ruhig sieht er alles und jeden
jeder kennt ihn ob von fern ob von nah
doch nie hörte man ihn reden

5.
planlos geht der weg ins nirgendwo
jeder ist am ende froh
angekommen und alles im lot
denn dieser weg führt in den tod

6.
Sind wir frei oder gefangen?
Sind zwei immer zusammen?
Jeder allein?
Soll es so sein?

7.
Oh du laue Sommernacht

Selten fühlte ich mich so geborgen
Selten fühlte ich mich so frei und ohne Sorgen
Saug deinen Duft tief in mich hinein
Als gäbs kein Morgen nur das Sein
Dein Atem so sanft und warm
Spür ihn leicht auf meinem Arm
Oh du laue Sommernacht
Du hast den Sommer zu mir gebracht 

8.
Herbstlaub fällt von alten Bäumen
Schnee beginnt den Weg zu säumen
Der Wind bläst kalt um mein Haar
Ich träum von Freiheit, die mal war

9.
Liebe

Schön wie ein Diamant
Doch weich wie Schnee
Jedem bekannt
tut sie doch jedem weh

10.
Ich see den Weg
Im Teich der Vergangenheit
Tauch ein in den Ozean
Doch komm in einer Pfütze an
 
Gruß Lukas

11.03.2010

Epigramme

Hi an alle
Heute hatten wir in Deutsch "Epigramme". Damit ihr wisst was das ist findet ihr hier die Definition. Wie das nunmal ist wenn Refendare ihre erste eigene Stunde unterrichten durften wir in Gruppen selbst ein solches Epigramm schreiben. Ich hab für euch zum einen das von Aleksandrs Gruppe und meins.

Winter

Der Schnee ist da,
die Sonne ist weg,
Winter ist ein großer Dreck

von Aleksandrs Gruppe

Shisha
Nur noch ein Zug
Nur noch ein letzter
Das Wasser blubbert
wie deine Schwester

Du ziehst noch immer
Am Ende von diesem Schlauch
Atmest aus den weißen Rauch
füllst das ganze Zimmer

Von Heiko und mir

Außerdem Heute: Wie schlafe ich in der Schule ohne aufzufallen
Mit dieser Tarnkappe gelingt es wirklich jedem im Unterricht mal ein Nickerchen zu machen :D
Pascal

Ach, dieses Bild hab ich gestern noch gemacht. Fands jetzt nicht so schlecht.

 Gruß Lukas

08.03.2010

Langes Wochenende

Hi an alle
Lange nichts mehr geschrieben, was auch daran lag, dass meine M-Taste kaputt ist -.- .Aber jetzt kann ich dank Bildschirmtastur euch erzählen was am Wochenende so ging.
Am Freitag wärs eigentlich schon abgegangen wenns nach mir gegangen wär, aber Niemand hatte Zeit. Also hab ich mit Matze was für Samstag ausgemacht. Um halb neun haben wir uns am Schlossplatz getroffen, von wo wir aus zur Mumi gelaufen sind. Dort kann man eben echt gut chillen und bei dem Wetter auf jedenfall. Nach einem Aperol Sour und zwei Stunden haben wir uns aufgemacht um auch noch eine andre Location zu finden. Matze wollte in den Palast der Republik, ich in die California Lounge. Bei der California Lounge war an diesem Tag aber leider "Geschlossene Gesellschaft" angesagt, doch der Türsteher bot uns aus einem dieser Sektschüsseln Süßigkeiten an und wir bekammen beide ne Barcadimütze geschenkt. Ziemlich gut gelaufen, dafür das wir nicht Drinn waren und nichts gekauft hatten. Also doch zum Palast, kein Problem liegen gleich nebeneinander. Dort trank Matze sein Feierabendbier und ich einen White Russian, ich hatte einfach kein Bock auf ein Bier umso mehr auf was Neues. White Russian, Lieblingsgetränk vom legendären Dude aus The Big Lebowski, ist jetzt auch einer meiner Favoriten. Jenny, die eigentlich noch zu uns stoßen wollte konnten wir den ganzen Abend lang nicht erreichen, weshalb wir uns auf den Heimweg machten. Um 12 Uhr an der Bockelstrasse angekommen probierte ich noch einmal mein Glück und rief Jenny an. Und oh Wunder sie ging ran :D. Also verabredeten wir uns noch und ich fuhr mit der nächsten U-Bahn wieder in die Stadt zurück. Nachdem wir bis zum bitteren Ende im BurgerKing gechillt hatten und uns die Mitarbeiter rausgeworfen hatten, warteten wir im Le Crobac auf Johannes, einen Kumpel von ihr, der uns noch auf einen Long Island im Hacienda einlud. Mit dem letzten Nachtbus bin ich dann um halb vier Zuhause angekommen.
Nächster Tag: Heikos Geburstag. Leider wurde aus unserer geplanten chilligen Shisha und Bier Party Aufgrund des scheiß!!! Wetters nichts. Also gings zum ersten Mal in den Irish Pub in der Stadtmitte. Mit dabei waren: Heiko, Pascal, Sonja, Nic, Daniel, Raven, Johanna und Ich^^. Ein echt super Abend, mit viel Britischem/Irischem Bier und Bacardi 151, ge Heiko ;), und Billiard und Dart spielen. Beim Dart schaffte ein gewisser Lukas Klenk etwas fast unmögliches. Er warf nach White Russian, Bier und Bacardi 151 (75,5%) seinen dritten Pfeil genau auf den ersten, sprich Hinten drauf, aber seht selbst.
 
  
Diese Collage hab ich Heiko geschenkt.
Der Abend war echt gut und der Irish Pub nur zu empfehlen.

Gruß Lukas