26.05.2010

1. Tag: Hinfahrt + Canterburry

Hi an alle
Um 19 Uhr trafen wir uns vor einer Woche am Wolfer, wo unser "HolgerTours"-Bus schon bereit stand. Nachdem alles eingeladen war und jeder seinen Platz gefunden hatte ging es los. Vor uns lagen ca. 18 Stunden Fahrt nach England. Mit einem Zwischenstop bei McDoanalds um 11 Uhr, wurde für das leibliche Wohl gesorgt und die meisten vertrieben sich die die Zeit mit Musik hören, lesen oder Poker spielen. Die Nacht war kurz, die Pokerrunde lang. Viele versuchten zu schlafen was auf den Sitzen nicht so einfach ist, erst recht nicht, wenn 10 andere Leute um einen rum faxen machen. Ich selbst habe es geschafft um 5 Uhr einzuschlafen, wurde jedoch um 6 Uhr geweckt, weil wir Calais erreicht hatten und wir zur Freude aller Beteiligten den englischen Beamten unsere Ausweiße zeigen durften.

Danach gings auf die Fähre, die neben etlichen Sitzgelegenheiten auch einen Supermarkt, ein/e Café/Bar und ein paar Spielautomaten besaß. Dort wurde eine neue Pokerrunde gestartet und der Rest erkundete das Schiff oder kaufte einen Kaffee. Nachdem wir Britisches Land unter den Rädern hatte, was einen Spurwechsel von Rechts nach Links und eine Zeitumstellung von einer Stunde mit sich brachte erreichten wir früher als geplant (wir hatten eine Fähre früher bekommen) Canterburry.


Frau Kronbach und Frau Masset, die uns auf diesem Ausflug begleiteten, ließen uns daraufhin in Gruppen allein durch die Stadt gehen. Nach einem kühlen Morgen hatte sich das Wetter zu einem heißen Sommertag entwickelt, aber Abkühlung gab es bei Starbucks oder der Eisfrau (Insider). In der Innenstadt von Canterburry fanden wir sofort interessante Läden. River Island, den es leider nur in UK gibt, und für die Schuh-Fans (vor allem Jungs, aber auch Frau Kronbach und Frau Masset) gab es "Office" einen Schuhladen ähnlich zu Sidestep, nur weniger HipHopiger.
Als die Lehrerinnen gegen Mittag versuchten uns in eine Kirche zu schleppen in die niemand wollte und keiner bereit war dafür Geld auszugeben, weigerten wir uns reinzugehn, was dazu führte, dass wir noch mehr Freizeit in Canterburry bekammen und die Lehrkräfte sich das Weltkulturerbe allein ansahen, während die Bus-Background-Crew andere Aussichten genoß.
Abends kammen wir in Hastings an und wurden von unseren Gastfamilien abgeholt. Heiko und Ich kammen zu einer Familie, welche jedoch Katzen hatte und weil Heiko allergisch auf Katzenhaare ist, mussten wir mit Rainer und Dario tauschen, was einen wechsel von Xbox zu PS3 darstellte :D
Mehr zu unserer Gastfamilie und was wir am Freitag gemacht haben gibts bald. Bleibt drann.
Gruß Lukas

PS: Alle Bilder gibts auch auf Facebook. Aber nur für Freunde von mir.

1 Kommentar:

  1. Haha ich seh ja am arsch aus auf dem bus bild^^
    Du könntest noch die berühmt-berüchtigte kante erwähnen, bei der jeder gebrettert ist =D

    AntwortenLöschen