09.05.2010

"Frühlings Erwachen" am Paracelsus-Gymnasium-Hohenheim

Hi an alle
Gestern war ich im Theater. Nicht irgendein Theater, sondern die Vorstellung unserer Theater-AG. Mit bester Unterstützung der Bühnebild AG und des Orchester und nach einer Woche intesiver Proben kann sich das Werk unserer AGs wirklich sehen lassen. Das Stück behandelt die verstaubte Sexualmoral des 19. Jahrhunderts und der Erwartungshaltung der Eltern die Schüler damals ausgesetzt waren. Im Mittelpunkt des Stückes stehen Melchior und Moritz, der eine Verfasst ein "obszönes" Schriftstück, der andere wird vom Leistungsdruck zum Selbstmord getrieben, und Wendla, ein junges Mädchen, deren Mutter ihr nicht erklären kann wo die Kinder herkommen und die bei einer "Abtreibung" ihr Leben lässt. Neben diesen Tragödien gibt es Einblicke in die tiefsten Sehnsüchte der Personen, Wendla die eine masuchistische Ader hat, Hänschen Rilow der das Masturbieren entdeckt und Melchior, der Wendla vergewaltigt und sie dabei schwängert. Ebenso zeigt das Stück die damaligen Moralvorstellungen der Eltern, der Kirche und der Schule. Untermalt wird die Aufführung vom Orchester mit klassischer Musik und Stücken wie "Satisfaction" von den Rolling Stones. Die Bühnebild AG zauberte aus LEDs einen Sternenhimmel und fertigte eigens Bett, Sofa sowie eine Toilette uvm. Lob geht an alle Schauspieler, die ihren Rollen perfekt Leben einhauchten, der Bübi für den gelungenen Sternenhimmel, sowie an das Orchester, das mit seiner Musik dem Stück einen modernen Touch gegeben hat.
Nach der Premiere wurde natürlich gefeiert bis spät in die Nacht. Im Amare in Plieningen wurde es an diesem Abend noch richtig voll und ebenso Laut.

Gruß Lukas

0 Kommentare: